Meine Moin Suche Suche
Meine Moin Suche Suche

Biokäse aus Horst

Der angehende Biohof Wendtland produziert Moorwiesen Käse an

Biokäse aus Horst

Zukünftiger Biobauer Stefan Wendtland aus Horst (re.) liefert die Milch, die Maik Neumann zu Käse verarbeitet. Foto: Thorsten Pahlke

Die Horster Bauernfamilie Wendtland stellt ihren Hof aktuell von konventionell auf bio um. Das Prozedere der Umstellung ist im Oktober des Jahres abgeschlossen. Neben der Milch, die Stefan Wendtland und seine Frau Kathrin an die Nordsee Milch in Witzwort liefern, vermarktet die Familie seit Mai 2022 auch Horster Rinderwurst. Diese wurde zum ersten Mal auf dem Horster Maifeuer präsentiert und fand reißenden Absatz. Nun wird sich zukünftig noch ein drittes Produkt dazugesellen: Der Horster Moorwiesen-Käse.

Die gut 120 Kühe der Wendtlands geben ca. 1 Million Liter Milch pro Jahr. Aktuell werden dafür 57 Cent je Liter bezahlt. Die Bio-Vorgaben sind streng. Alles muss penibel genau eingehalten werden. Ein Blick auf den Futterplan zeigt, was die Kühe zu fressen bekommen. Eine Kuh frisst 60 Kilo Futter am Tag. Bei 120 Kühen müssen die Wendtlands täglich sieben Tonnen Futter anrühren und verfüttern. Ein hartes Geschäft. 

Seit Mai liefert die Familie auch das Fleisch für die neue Horster Rinderwurst. Die Premiere fand auf dem Horster Maifeuer, das der Horster Gewerbeverein organisiert hatte, statt. Ganze 700 Würste wurden vergrillt. Ein Riesenerfolg! Seitdem gibt es die Horster Rinderwürste, die Schlachter Fülscher als Thüringer und Krakauer herstellt, bei Edeka Hennings in Horst. Auch da verkauft sich die Wurst mehr als gut. Inhaber Torben Hennings sagte gegenüber der Moin, dass die Nachfrage oft das Angebot übersteigt. "Wir kommen mitunter gar nicht mit dem Nachfüllen der Würste hinterher", erklärt uns Hennings.

Demnächst bietet Familie Wendtland auch ihren eigenen Hofkäse an. Eigens dafür bestellte der Horster Landwirt und seine Frau eine mobile Käserei.  Mobile Käsereien gibt es in Deutschland noch nicht so lange. Auch die Mobile Käserei Nordfriesland, wie Inhaber Maik Neumann seine „rollende Käserei“ nennt, gibt es erst seit November 2021. Er ist mit dieser Idee der einzige in S-H.

Moorwiesen Käse

Die mobile Käserei bietet den landwirtschaftlichen Milchviehbetrieben die Möglichkeit, ohne große Investitionskosten den Einstieg bzw. den Ausbau der eigenen Direktvermarktung. Dadurch wiederum erzielt der Betrieb einen wesentlich höheren Ertrag aus dem Rohstoff Milch.
Die Idee ist so einfach wie genial. „Wir kommen mit unserer mobilen Käserei auf die Höfe und verarbeiten die Rohmilch vor Ort zu Käse. Diesen Käse nehmen wir dann mit in unser Reifelager in Niebüll“, so der Molkereimeister Maik Neumann. In Niebüll kommt der Käse erst einmal in ein Salzbad.

„Dann reift der Käse zu der Spezialität, die bei uns in Auftrag gegeben wurde“, so der Meister.  Die Reifezeit für milden Käse beträgt ca. 4 bis 5 Wochen, für einen würzigen Tilsiter bedarf es mindestens 6 Wochen und wenn es ein harter Bergkäse sein soll, sollte der Käse ca. 10 – 12 Wochen gepflegt werden.
„Auf Wunsch können wir während der Produktion noch Kräuter und Gewürze hinzugeben“, so Neumann.

Die mobile Käserei verarbeitete bei den Wendtlands gut 1.100 Liter Milch. Diese wurde direkt im LKW pasteurisiert und mit Lab und weiteren Zusätzen und Kulturen versetzt und anschließend in Formen gefüllt. Aus den 1.100 Liter Milch werden gut 140 Kilo Käse, was ungefähr 35 Laibe entspricht. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird der Käse in handelsüblich 200 bis 300g Stücke portioniert und verpackt, was der Käsemeister Neumann ebenfalls erledigt.   

„Wir sind sehr gespannt wie der Käse schmecken wird“, freut sich Kathrin Wendtland. Auch ihr Mann Stefan ist sehr neugierig. Ende August Anfang September wird das Geheimnis dann gelüftet. Dann gibt es einen Käse, für den die Horster Kühe, die auf den Moorwiesen im westlichen Teil von Horst grasen, ihre Milch geben. Das regionale Produkt wird wahrscheinlich den Namen  „Horster Moorwiesen-Käse“ tragen und sehr wahrscheinlich in der Käsetheke bei Edeka Hennings in Horst zu finden sein. Wir sagen: Viel Erfolg und guten Appetit! (tp)

 

 

 

 

von Thorsten Pahlke ,