Meine Moin Suche Suche
Meine Moin Suche Suche
Service

Elmshorn: Das Sommerferienprogramm 2022 ist da

Kinderstadt, Ausflüge, Platz für Kreativität und Action

Elmshorn: Das Sommerferienprogramm 2022

Laden zum Sommerspaß ein: Stadtjugendpflegerin Anja Jansen (v. l.), Erster Stadtrat Dirk Moritz, Denise Skibbe vom Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport, Beatrix Grünwald von der Familienbildungsstätte sowie Matthias Meizis und Niklas Schulze von den „Straßenpirat:innen“.

Für die Sommerferien zwischen dem 4. Juli und 13. August 2022 haben die Stadt Elmshorn und ihre vielen Partner*innen wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. „Erstmalig mit dabei ist in der zweiten Ferienwoche zum Beispiel die Kinderstadt Elmshorn, in der die 7- bis 13-jährigen Bewohnenden das Sagen haben und Erwachsene tabu sind“, nennt Erster Stadtrat Dirk Moritz einen Höhepunkt. „Aber auch das weitere Programm kann sich sehen lassen – bei Sport, Spiel, Lese- und Kreativangeboten oder Ausflügen kommen die Kinder und Jugendlichen voll auf ihre Kosten“, so Moritz. Er betont: „Das Sommerferienprogramm schließt als ein wichtiges Element eine Lücke in der Kinderbetreuung, das begrüße ich sehr.“

Erstmalig mit dabei ist in der zweiten Ferienwoche zum Beispiel die Kinderstadt Elmshorn, in der die 7- bis 13-jährigen Bewohnenden das Sagen haben und Erwachsene tabu sind.

Erster Stadtrat Dirk Moritz

Anmeldungen sind noch für viele Angebote möglich, auch für die Kinderstadt. Sie wird vom 11. bis 15. Juli auf dem Hof der Bismarckschule aufgebaut und bietet Platz für bis zu 160 junge Einwohnerinnen und Einwohner. „Das wird ziemlich cool, wir alle freuen uns schon sehr darauf“, sagt Stadtjugendpflegerin und Organisatorin Anja Jansen. Unter anderem wählen die Kinder eigene Bürgermeister*innen und ein Kinderparlament, sie übernehmen „Jobs“ bei der Feuerwehr, Bank, Zeitungsredaktion, Verwaltung oder in der Süßigkeitenfabrik, sie verbringen ihre Freizeit im Kino, Tattoo-Studio oder beim Yoga – „alles wie im echten Leben“, so Jansen. Verpflegung und Material sind komplett im Wochenpreis von 75 Euro beziehungsweise 60 Euro für jedes Geschwisterkind enthalten, eine Ermäßigung oder Finanzierung über das Bildungs- und Teilhabepaket sind möglich. Einzelheiten und Anmeldung unter: www.elmshorn.de/kinderstadt.

Insgesamt beteiligen sich rund 20 Institutionen mit mehr als 70 Angeboten am Sommerferienprogramm. Mit dabei sind in diesem Jahr auch die „Straßenpirat:innen“ Niklas Schulze und Matthias Meizis, die ihr Lager vom 20. bis 22. Juli im Kranhaus aufschlagen. „Uns geht es darum, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihren Horizont über Klassiker wie Fußball hinaus zu erweitern“, sagt Schulze. Bei den „Straßenpirat:innen“ können 10- bis 15-Jährige sich gratis im Kunstschweißen, im Graffiti oder in Zirkusdisziplinen ausprobieren. In der ersten Ferienwoche geht auch der Jugendtreff „Steini“ im Steindammpark wieder an den Start. Er feiert am Freitag, 8. Juli, um 16 Uhr Saisoneröffnung. 
Endlich wieder möglich sind zudem Tagesausflüge, zum Beispiel ins Miniatur Wunderland Hamburg, in den Heidepark Soltau, in den Serengeti Park Hodenhagen oder in den Hansa-Park. Auch Wochenend- und Ferienfahrten gibt es – eine Kinderferienfreizeit nach Hörnum auf Sylt vom 6. bis 15. Juli vom AWO Stromhaus und eine 3-Tage-Radtour vom 12. bis 14. August für alle bis 18-Jährigen zu den Karl-May- Festspielen von der Fahrradgruppe Rückenwind.

Das komplette Sommerferienprogramm ist unter  www.elmshorn.de/sommerferienprogramm abrufbar.
Dort gibt es auch eine Kalenderübersicht mit allen Angeboten. „Reingucken lohnt sich“, so Moritz.

 

von Thorsten Pahlke ,